8-Wochen-Online-Kurs

„ACT erleben und lernen“ heißt:

Nichtwissen wagen … mich innerlich frei und lebendig verbunden erleben … wählen können, was ich jetzt wichtig machen will … und dann entsprechend handeln. 

Kurz: Psychische Flexibilität* üben, nähren und im Alltag praktizieren.

.
Erläuterungen zu den mit * gekennzeichneten Worten finden sich ganz am Ende der Seite und hier geht es direkt zum Mitmach-Anfrage-Formular 

Absicht

Dieser Online-Sommer-Kurs richtet sich an alle, die sich selbst lebendiger erleben wollen, die andere wirksamer und mit mehr Freude auf dem Weg dahin begleiten wollen und die die Kraft einer vertrauensvollen Gruppe nutzen wollen, um sich gemeinsam zu entwickeln.

Hierfür werden wir die wesentlichen Grund-Ideen und -Prinzipien von ACT & Co.* direkt, praktisch und konkret auf eigene Themen und Situationen des Alltags anwenden, … dadurch ihre Wirkung unmittelbar selbst erleben, … so die Kern-Fähigkeiten* nachhaltig lernen … und in der Folge auch kreativ anwenden können.

Die Grundidee

Unser roter Faden heißt: „Walk our Talk“ … besser noch „first walk, then talk“ … im Sinne von: Immer wieder neu BEMERKEN – WÄHLEN -TUN*

Oder anders: Wir wollen 8 Wochen lang, ichver-Antwort-lich* und lebendig verbunden mit anderen, psychische Flexibilität erfahren und fördern … und so die Fähigkeiten selbst ausprobieren, üben und entwickeln, … die wir bei den Menschen, die wir begleiten, wecken und stärken wollen.

Hierfür folgen wir dem ACT-Lernprinzip „Erst erleben, dann erklären!“, … halten den Fokus auf der eigenen Erfahrung, dem persönlichen Anwenden von ACT & Co. … und nutzen die Prinzipien der TZI um auch das Lernen selbst zu verlebendigen.

Die konkreten Details, die Werkzeuge und Landkarten* und die Schrittgröße der Umsetzung wählen wir dann entsprechend dem Bedarf, den Interessen und den Vorerfahrungen der TN, sodass die eigene Erfahrung, das Sich-Selbst-Erleben, konsequent im Vordergrund steht.

Vorgehen

Online-Treffen, wöchentlich, montags, abends, à ca. 2,5 – max. 3 h, … dazwischen strukturierte Experimente im Alltag zu eigenen Themen … Austausch  mit dem Wochen-Buddy und, via Mail, in der Gruppe … plus optionale Einzelgespräche, Coachings bzw. Supervisionen zu Sonderkonditionen.

Das ‚Konkrete‘ im Tun, im Gehen des Weges, entstehen zu lassen, hat sich im Pilot-Kurs, lt. Aussagen von Mitmachenden, bereits bestens bewährt.

Start: neuer Termin evtl. ab August auf jeden Fall im Herbst wieder  |  Gruppengröße: min. 6 bis max. 12 Menschen

Worum wird es gehen?

‚Überschriften‘ zu möglichen Erfahrungen im Kurs … auf ‚unterschiedlichen Ebenen‘ … mit ‚umgangssprachlichen‘ Worten beschrieben:

  • Selbstfokussierte Aufmerksamkeit
  • Was ist mir wirklich wirklich wichtig?
  • Nicht-Wissen wagen und Neues wählen bedeutet zwingend: ‚Unsicherheit‘!
  • Lebendigkeit und Vertrauen erleben
  • Inneres Erleben (Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen & Handlungsimpulse) gestalten oder annehmen?
  • Akzeptanz und Lebendigkeit vs. Anhaftung und Leiden
  • Fokus auf den Gefühlen vs. Fokus auf dem Sinn, dem ‚Leitstern‘
  • ‚Inhalt‘ der Gefühle vs. ‚Beziehung‘ zu den Gefühlen
  • Verbindungen zwischen Gefühlen und Handlungen (Zweck der Gefühle)
  • Unerfreuliche Innere Erlebnisse (UIEs) erleben ohne sie ‚bestimmen‘ zu lassen
  • ‚Schmerz‘ als ‚Schatzkiste‘
  • Gewaltlosigkeit und Mitgefühl … zu anderen und zu mir selbst
  • Neue, lebensdienliche Gewohnheiten entwickeln

Mitmachen

Teilnehmen, mitwirken bzw. ‚mitspielen‘ kann jede_r, die_r die Grundideen und -prinzipien von ACT & Co. bejaht und deren konkrete Umsetzung lernen bzw. vertiefen will, … für sich selbst … und, um die eigenen Klient_innen wirksamer begleiten zu können.

Wichtig sind vor allem … die Bereitschaft zur Ichver-Antwort-lichkeit … und das aufrichtige Interesse, ACT & Co. praktisch anzuwenden.

Und da sich dieser Kurs deutlich von ‚klassischer Vermittlung‘ unterscheidet, möchte ich mit einem persönlichen Vorgespräch beginnen, um ‚Bilder‘, Vorstellungen und Wünsche abzugleichen … und um so eine informierte Entscheidung zu ermöglichen.

Erfahrungs-Ermöglichungs-Beitrag

Dieser Kurs öffnet einen Lern-Raum und schafft eine Vielzahl an Gelegenheiten, ACT-spezifische Erfahrungen zu machen. Damit dies möglich wird, wende ich, Martin Bonensteffen, eine erhebliche Menge Zeit, Energie und Aufmerksamkeit auf und bringe all mein spezifisches Know-how zu ACT & Co. ein … zusammen mit meiner gesammelten Achtsamkeits-, Berufs- und Lebens-Erfahrung.

Als ‚Ausgleich‘ für das von mir ‚Eingebrachte‘, für mein ‚Ermöglichen‘, wünsche ich mir von den Mitmachenden einen Erfahrungs-Ermöglichungs-Beitrag (EEB).

Die konkrete Höhe des EEB vereinbaren wir, mit dem Blick auf beide Seiten (vermutlich zwischen 390 und 490 EUR, bei finanzieller ‚Enge‘ auch darunter), individuell im Vorgespräch bzw. im weiteren Austausch vor dem Kurs.

Anfragen und entscheiden

Die ‚Anmeldung‘ bzw. der Prozess der Entscheidung soll transparent sein und dir ermöglichen, dass du eigenverantwortlich wählen und entscheiden kannst, ob du dieses ‚Experiment‘, diese ‚Abenteuer-Reise‘ zusammen mit uns starten willst.

1.) Konkretes Interesse bzw. die ernsthafte Absicht mitteilen und Termin für Vorgespräch vereinbaren: formlos per Mail an info@actpraxis.de … per Direkt-Anruf auf 07162-461316 … oder über das Anfrage-Formular

2.) Vorgespräch führen … ‚Bilder‘, Vorstellungen und Wünsche abgleichen …

3.) wenn das ‚passt‘, den Erfahrungs-Ermöglichungs-Beitrag (EEB) besprechen und vereinbaren …

4.) dann einmal ‚drüber schlafen‘ … bewusst dafür oder dagegen entscheiden … und entsprechend handeln.

.

mitmachenöffnet Online-Formular

 

 

* Ergänzende Worte

Psychische Flexibilität

Psychische Flexibilität = das Hauptziel von ACT & Co. = die Fähigkeit innerlich frei und ichver-Antwort-lich zu entscheiden und zu handeln.

ichver-Antwort-lich

ichver-Antwort-lich = Im ständigen Fluss der Impulse … in mir und außerhalb von mir … innehalten, eine Pause machen und dann, ausgerichtet an meinem „Wofür?“ (Werte, Yearnings, Bedürfnisse) meine Antwort bzw. meine re-Aktion wählen.

Dabei erleben, wie die eigene Wahl-Freiheit zu erhöhter Lebendigkeit führt … und wie in der Umsetzung (ausprobieren, experimentieren, scheitern, verändern neu ausprobieren, …) Wachstum, Entwicklung und Potenzialentfaltung ‚passieren‘.

ACT & Co.

ACT = Akzeptanz- und Commitment-Therapie bzw. Achtsamkeits- und Commitment-Training mit dem theoretischen Hintergrund der Kontextuellen Verhaltenswissenschaften (CBS) und der Relations-Bildungs-Theorie (RFT) sowie auf der wissenschaftsphilosophischen Basis des Funktionalen Kontextualismus.

& Co. = Hypnosystemik (neurosystemisches Embodiment) nach Gunther Schmidt plus Gewaltfreie Kommunikation (GFK), ein von Marshall B. Rosenberg geprägter Begriff, für eine einladende, nicht zwingende und mitfühlende Kommunikation auf Augenhöhe.

BEMERKEN – WÄHLEN – TUN

Ein anderer Drei-Klang im ACT-Kontext, der auf das Gleiche hindeutet, ist ACHTSAM – OFFEN – ENGAGIERT. Er ‚fokussiert‘ ebenfalls die 6 Kern-Prozesse bzw. -Fähigkeiten aus dem Hexa-Flex auf das Wesentliche, das TUN. Denn entscheidend für die erlebte Wirkung ist das eigene, ausgerichtete Handeln.

Die 6 Kern-Fähigkeiten

ACT will Psychische Flexibilität mittels 6 Kern-Fähigkeiten fördern:

1. Selbst-als-Kontext: Unterscheiden zwischen mir selbst und meinem Erleben, … mit dem ich ringe, … das ich zu ändern versuche.

2. Akzeptanz: Die Bereitschaft entwickeln, mein Erleben ganz zu erleben … ohne Widerstand.

3. Defusion: Mein Erleben als das erleben, was es ist … und nicht, als das, was es sagt, dass es sei.

4. Committment: Engagiert und werteorientiert handeln.

5. Werte:  Meinen Leitstern und meine langfristige Ausrichtung wichtiger machen … als mein UIE.

6. Gegenwärtigkeit: Immer wieder neu im ‚Hier und Jetzt‘ … in diesem Moment … ankommen, wählen und handeln

ACT-spezifische Werkzeuge/Landkarten

Um die wesentlichen Grund-Unterscheidungen und die 6 Kern-Fähigkeiten praktisch zu vermitteln, können wir je nach Situation auch die folgenden ‚Übungen‘ nutzen:

  • die neue ACT MATRIX
  • die ACT PRAXIS Frage
  • die 6 Wende-Punkte (6 Yearnings aus „A Liberated Mind!“, dem neuen Buch von Steven Hayes)
  • die 5-Finger-Meditation
  • das 5-Schritte-Experiment
  • die 3 Gesten
  • die Vorher-Nachher-Übung
  • ACTive synergetische Beratung
  • ACTive GFK

6 Hauptgründe, weshalb ACT so viel positive Resonanz hat

1.) Wenn die Veränderungsprozesse (die 6 Kern-Prozesse/-Fähigkeiten) verstanden sind, funktionieren sie mit praktisch jeder wirksamen Interventionsform/-technik.

2.) Veränderung, Entwicklung bzw. Transformation kann in Echtzeit beobachtet werden … und die langfristige Wirkung wird sehr wahrscheinlich gut sein.

3.) Das gilt für Begleiter und Begleitete gleichermaßen, da ACT auf der ‚Psychologie des Normalen‘ basiert.

4.) Klienten haben eine positive Resonanz zu ACT & Co. weil sie regelmäßig transformierende Erfahrungen machen … und das geht sogar so weit, dass sie anderen Menschen in ihrem Umfeld sogar beibringen, was sie gelernt haben.

5.) Dieser Ansatz hilft bei fast jedem wichtigen ‚psychologischen Problem‘, unabhängig von seinen ‚definierenden‘ äußeren Symptomen.

6.) Er befreit aus dem „Feststecken“ … einfach einen anderen Kern-Prozess fokussieren und immer wieder neue Dinge ausprobieren … es gibt keinen Grund, sich jemals wieder „festgefahren“ zu fühlen.

 

Seite aktualisiert am: 25.06.2020