ACT U-Prozess

Der ACT U-Prozess  beschreibt einen ’natürlichen Ablauf‘ der sechs ACT-Prozesse. Die Idee dazu ist während der 8 Wochen-Online-Kurse gekeimt … und hat sich seit dem Schritt für Schritt weiter entwickelt. ‚Organisch‘ betrachtet ist der ACT U-Prozess eine ‚Kreuzung‘ aus der Theory U, die Otto Scharmer für Gruppen und Organisationen ‚in die Welt gebracht‘ hat, und ACT, di:e:r den einzelnen ‚menschlichen Organismus‘ betrachtet. Zusätzlich ‚befruchtet‘ ist er vom ‚Alphabet des Herzens‘ von James Doty und der Idee der ‚Resonanz‘ von Hartmut Rosa.

Wir nutzen diese ‚Übersicht‘ als ‚Orientierungshilfe‘ wenn wir ‚act’en‚ (accept – choose – try out), wenn wir also immer wieder neu:

  • innehalten – spürend wählen – ausprobieren

Natürlicherweise ist der ACT U-Prozess ein ’sich weitender‘, kreisförmiger Prozess. Ihm zu ‚folgen‘ heißt wieder und wieder:  • innehalten und im Körper ankommen  • die Aufmerksamkeit klären  • das ‚Herz‘ öffnen  • uns auf eine wünschenswerte Zukunft ausrichten  • den nächsten Schritt machen  • die erfolgte Wirkung anschauen  • wieder neu beginnen

 

Ziel

In resonanter Lebendigkeit eine möglichkeitsorientierte Haltung entwickeln, … Zugang zu hinreichender innerer Sicherheit wie auch zur Handlungsfähigkeit haben … und so flexibel und ausgerichtet auf sich ändernden Umstände antworten können.

Dafür die ACT-Prozesse (6 Kern-Fähigkeiten) oft und auf unterschiedliche Weise wiederholen und üben, … so dass sie unterschieden werden können … und in Momenten des ‚Feststeckens‘ oder auch des ‚Überschwingens‘ immer schneller und sicherer verfügbar sind … so, dass sie im Alltag und im Beruf für mich selbst und im Kontakt mit anderen flexibel eingesetzt werden können.

Negativer U-Prozess

Der negative U-Prozess beschreibt das, was viele Menschen vielleicht mit ‚im unbewussten Automatik-Modus leben‘ beschreiben würden … wenn sie nicht ‚wach wählen‘ sondern ‚automatisch‘ auf zunehmenden Stress ‚reagieren‘ … und wenn sie sich, in zunehmend komplexer werdende Situationen, im ‚Reaktions-Modus feststeckend‘ erleben.

 

aktualisiert: 18.03.2022